Mehr Geld vom Chef erhalten

 

Egal ob Du den Job wechselst oder schon über Jahre das Gleiche verdienst, einer Gehaltserhöhung gehen grundlegende Dinge voraus. Am besten man versetzt sich in die Lage des Arbeitgebers und überlegt sich wann und warum man einer Lohnerhöhung zustimmt. Und schon kommt man der Sache näher. Grundvoraussetzungen sind Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Loyalität sowie überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft Im Vorfeld sollte man Dokumentieren, was man Besonderes geleistet hat, wo man für das Unternehmen erfolgreiche (über sein normales Aufgabengebiet) gehandelt hat, welchen besonderen Einsatz man bringt, wie Zuverlässig und Loyal man ist. Die Forderung nach mehr Geld sollte immer in einem persönlichen Gespräch stattfinden und nicht zwischen Tür und Angel erfolgen.

 

loehne

 

Die Wirtschaft läuft wie geschmiert, gute Arbeitskräfte sind gefragt: Die Zeit ist reif, mit dem Chef über das Lohn zu reden. Es lohnt sich, beim Lohngespräch taktisch vorzugehen. Nach kargen Jahren läuft die Wirtschaft wieder auf Hochtouren. Die zuletzt knapp gehaltenen Angestellten haben deshalb einigen Grund zu sagen: «Jetzt sind wir an der Reihe!» Jedoch gibt es laut Gesetz weder einen Anspruch auf Mindestlöhne noch auf allgemeine Lohngerechtigkeit - ausser bei Diskriminierung aufgrund des Geschlechts. Vielmehr werden Lohnerhöhungen in der Regel individuell nach dem Leistungsprinzip ausgesprochen - und das setzt voraus, dass auch individuell verhandelt wird. Dies wiederum erfordert ein cleveres Vorgehen.